Kann Ihre Heizungsanlage auch Strom produzieren?

Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) für Einfamilienhäuser.
Schon seit Anbeginn der Menschheit gehören Licht und Wärme zu den menschlichen Grundbedürfnissen. Wohlbehagen und Geborgenheit sind elementare Voraussetzungen für ein harmonisches Leben. Bislang haben Sie Wärme und Strom getrennt beziehen müssen; jetzt können Sie aus einer Energiequelle (Erdgas/Flüssiggas/Öl) Ihr Haus heizen und gleichzeitig mit Strom versorgen.

Der KWK macht’s möglich
Die Kombination Kraft-/Wärmekopplung, die bislang nur in größeren Gebäuden nutzbar war, bringt jetzt Licht und Wärme auch in Ihr Eigenheim.

Ersparnis
Effizienter und umweltfreundlicher können Sie derzeit Ihre Energieversorgung nicht gestalten: Sie können neben Hauswärme gleichzeitig Ihren Hausstrom erzeugen. Damit sinkt die Rechnung Ihres Stromlieferanten und Sie gewinnen eine deutlich höhere Unabhängigkeit von der Entwicklung der Strompreise.
Dazu bekommen Sie von der BAFA für jede produzierte kwh Strom 5,41 Cent - unabhängig davon, ob Sie den Strom selbst verbraucht oder eingespeist haben.
Zusätzlich ist Ihr Gas steuerbefreit: ca. 5,5 EUR/MWh.

Zuschüsse
Je nach Größe und Leistungsfähigkeit der Anlage sind Zuschüsse bis zu 7.000 Euro möglich. Hierzu beraten wir Sie gerne ausführlich.

Anschluss
Der Kraft-Wärme-Koppler wird zusätzlich zur konventionellen Heizung (Spitzenlast) an eine Pufferanlage angeschlossen. Außerdem erfolgt der Anschluss an das Stromnetz und (in Deutschland) die Installation eines zusätzlichen Einspeisezählers. Der komplette Anschluss dauert daher kaum länger als bei einer üblichen Heizung.

Technik
Die Technik des Kraft-Wärme-Kopplers fasziniert: Ein konventioneller Gas- oder Dieselmotor treibt einen Generator an.
Die beim diesem Prozess anfallende Abwärme wird über einen Wärmetauscher dem Heizkreislauf und der Warmwasserversorgung zugeführt. Der Strom, den der Generator liefert, wird ins Hausnetz eingespeist. Der darüber hinaus produzierte Strom wird an den Stromversorger verkauft.

Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • leiser Betrieb
  • lange Wartungsintervalle
  • weiter Modulationsbereich
  • angepasst für Ein- und Mehrfamilienhäuser
  • Sie vermeiden eigenen Strombezug
  • Je nach Verbrauch bekommen Sie für das im KWK verbrauchte Gas die Gassteuer (sog. Ökosteuer) erstattet
  • Für den überschüssigen ins Netz eingespeisten Strom erhalten Sie lt. KWK-Gesetz 5,41 Cent pro kwh
    Zusätzlich zahlt der Netzbetreiber eine Vergütung nach den VDEW-Gebührensätzen.

Haben Sie noch Fragen?
Nutzen Sie unsere Erfahrungen aus vielen Anwendungen rund um Bad, Heizung und Energietechnik - zugeschnitten auf Ihre Immobilie. Wir bieten Ihnen eine kompetente und vertiefende Beratung in unseren Fachgebieten von der Besichtigung, Planung und Auftragsabwicklung bis hin zur Betreuung während der gesamten Bau- bzw. Umbauphase sowie längerfristige Begleitung nach Vollendung des Auftrages.